(+49) 178 - 9149230 info@identity-art.de

Sie haben Lust darauf, mit der Collagen-Technik Ihr eigenes Kunstwerk zu erstellen, mal wieder in den kreativen Flow zu kommen, selbst (wieder) gestalterisch aktiv werden und vielleicht auch etwas Neues lernen.
Doch wie kommen Sie auf coole Collagen Ideen? In diesem Beitrag zeige ich Ihnen meine Herangehensweise. So gelingt es mir, auf Themen für Collagen zu kommen. Aber auch viele Teilnehmern meiner Kunst Workshops sind so auf ihre Collagen Ideen gekommen. Einige Beispiel-Collagen zeigen Dir, wie vielfältig die Optionen sein können. 

 

Mixed Media – (m)eine Definition

 

“Mixed Media Technik” und der Begriff “Collagen Technik” meinen ein und die selbe Technik. Der englische Begriff sagt schon ziemlich genau, um was es hier geht: Es werden verschiedene Medien verarbeitet. Und das meint, miteinander kombiniert.

 

Vor allem Papiere finden hier Verwendung. “Paper Lovers” können in Collagen-Kunstwerken ihre Leidenschaft so richtig ausleben. Aber auch die Verwendung von Stoff oder Leder sind denkbar. Die Verwendung von Acryl-Farben ist auch eine schöne Option für die künstlerische Gestaltung Ihres Collagen Kunstwerks. Auf die geschickte Kombination aller Materialien kommt es final an.

 

Das im Deutschen verwendete Wort “Collage” für die Gestaltung eines Bildes kommt aus dem Französischen und bezeichnet den Kleber. Er ist das wichtigste Arbeitsmittel. Er wird alle Teile Ihrer Collage quasi verbinden und zusammenhalten.

 

Sie ahnen schon, dass es bei künstlerisch gestalteten Collagen-Kunstwerken nicht einfach darum geht, “ein paar Bilder zusammenkleben”. Aber tatsächlich sind die Motivelemente & Papiere, was Sie miteinander kombinieren, das A und O für Ihr finales Kunstwerk. Wie gelangen Sie also zu Collagen-Ideen, die Ihren Wünschen, Ihrer Stimmung oder Ihrer Intuition entsprechen.

 

 

Collagen Ideen – Wege zum Collagen Kunstwerk

 

Wenn Sie eine Collage erstellen möchten, haben Sie generell 2 Möglichkeiten. 

 

Option 1:
Sie haben ein Thema, dem Sie Ihre Collage widmen möchten. Dann suchen Sie gezielt in einschlägigen Printmaterialien nach Visualisierungen Ihres Themas. Oder Sie erstellen sich die gewünschten Bild-Elemente selbst. Wie? Einfach ausdrucken.

 

So arbeite ich sehr häufig bei Auftragskunstwerken. Ich überlege mir dann vor der Arbeit an der Leinwand sehr konkret, wie ich gewünschte Bild-Inhalte visualisieren möchte. Selbst zu Themen wie Solarenergie habe ich bereits Collagen-Kunstwerke erstellt, weil mein Auftragsgeber Kunstwerke zu diesem Thema einem Geschäftspartner überreichen wollte. Diese Herangehensweise macht sehr viel Spaß. Auch innerhalb eines vorgegebenen Themas besteht großer kreativer Spielraum.

 

Option 2:
Sie blättern – zunächst ohne konkreten Plan – durch schöne Zeitungen, Magazine, Papiere. Und wählen aus, was Sie anspricht. Dieser Ansatz ist sehr experimentell und funktioniert wunderbar. Eine prima Möglichkeit, wenn Sie unmittelbar im Schaffensprozess in den kreativen Flow kommen möchten.

 

Welches Collagen-Thema reizt Sie aktuell? Oder sind Sie eher der experimentelle Typ? Schreiben Sie es mir, das würde mich freuen.

Collagen Ideen: Die wichtigste Zutat für Ihre Inspiration

 

Collagen-Kunstwerke sind, wenn man es genau nimmt,  zu einem großen Prozentsatz “Zufallsprodukte”.

 

Von Zufall spricht man dann, wenn für es für ein Ereignis keine kausale Erklärung gibt. Übersetzt auf Collage: Welche Papiere & Motive Sie verwenden, entscheiden Sie fast immer – oder zumindest sehr oft – aus dem Bauch heraus. Der Gestaltungsprozess ist sehr intuitiv.

 

Selbst wenn Sie heute und morgen identische Materialien zur Verfügung hätten, sähe Ihr finales Kunstwerk jeden Tag garantiert völlig anders aus.

 

Der Zufall spielt also eine große Rolle. Welche Motive Sie heute ansprechen, hängt vielleicht von Ihrer Stimmung ab. An einem Tag fühlen Sie sich von jenem Papier mehr inspiriert als vielleicht am Nächsten.

Mein Tipp: Sie dürfen darauf vertrauen, dass Ihnen Ihre Collagen Idee über den Weg läuft. Und angenommen, Sie haben schon ein Thema oder eine Idee, verlassen Sie sich darauf, dass Ihnen die geeigneten Materialien in die Hände fallen.

 

Das Einzige, was Sie aktiv tun sollten: Begeben Sie sich auf die Suche. Kochen Sie sich eine leckere Tasse Tee und machen Sie es sich auf dem Sofa gemütlich. Nun blättern Sie entspannt durch Ihre Zeitschriften, Papiersammlungen, alte Bücher etc. So helfen Sie dem Zufall auf die Sprünge. Ergeben Sie sich dem “Prozess”. Für mich selbst ist dieser Teil der Entstehung eines Collagen-Kunstwerk sehr inspirierend und macht wahnsinnigen Spaß.

 

Auch Sie finden mit dieser Herangehensweise bestimmt Ihr Thema, Ihre Collagen-Idee. Oder Ihr Thema und die dafür notwendigen Papiere & Motivelemente finden Sie! Warum ich mir da so sicher bin? Weil es bei mir und auch in meinen Kursen bei allen Teilnehmern funktioniert hat.

 

Dieses zufällige Element bei Collagen macht in meinen Augen einen großen Teil des Reizes dieses Gestaltungstechnik aus. Deshalb bleibt sie so spannend – egal ob für Collagen-Anfänger oder bekennende Collagen-Fans.

 

Selbst wenn Sie die Elemente Ihrer Collage wie oben beschrieben konkreter planen. Wie das finale Kunstwerk aussieht, steht dann auf einem anderen Blatt…

 

Fazit:

Kopf aus, Hand & Herz an. Lassen Sie sich auf Ihre Collagen-Materialien ein. Und vertrauen Sie, dass Sie fündig werden. So gelangen Sie am Leichtesten in den berühmten Kreativen Flow. Ich drück’ Ihnen die Daumen!

 

Mixed Media Beispiele aus der Praxis

Um in die eigenen Kreativität zu kommen, braucht es Inspiration. Deswegen sind Sie auf diesem Beitrag “gelandet”.  Hier möchte ich Sie mit Beispielen inspirieren. Diese machen deutlich, was ich Ihnen vermitteln möchte.

Ich präsentiere exemplarisch einige Collagen-Kunstwerke. Alle haben Eines gemeinsam: Teilnehmer haben sie in einem meiner Collagen-Workshops – sowohl Online–  oder Offline im Atelier – gestaltet.

Ich finde es faszinierend, wie unterschiedlich die Werke aussehen. Und nehme Dich sehr gern mit auf diesen Blick hinter die Atelier-Kulissen.

 

Beates Collage:

 

Als Erstes habe ich Beates Collage “herausgepickt”. Sie kommt ganz ohne Acrylfarbe aus. Kombiniert Papiere und Motive, die ihr beim Durchblättern von Zeitschriften über den Weg laufen und gefallen. Ergebnis ist diese charmante, humorvolle Collage.

 

Collage von Astrid:

 

Astrid war mit ihrer Familie in Japan im Urlaub. Für ihren Sohn möchte sie eine Collagen zu den beeindruckenden Toris gestalten. Toris stehen in Japan als architektonisches Element für den Übergang der Welt zu einem heiligen Ort. Astrid hat ihre persönlichen Tori-Favoriten ausgewählt. Wir haben das Design dieser im Vorfeld des Kurses etwas angepasst. Die Ausdrucke davon, kombiniert mit den asiatischen Mustern und japanischer Zeitschrift, ergeben ihr Erinnerungs-Kunstwerk. Ihrem Sohn gefällt es so richtig gut – so bekommt das Collagen Kunstwerk einen Ehrenplatz in seiner Wohnung.

 

Micha’s Collagen-Idee:

 

Micha fand den Weg ins Atelier über eine Freundin. Er frönt laut seiner Aussage im Wesentlichen zwei Leidenschaften. Welche das sind, wird in dieser Collage recht gut sichtbar. Zum Einen segelt er für sein Leben gern. Und dann ist er der Musik verfallen. Er hat sich Motivelemente aus dem Fundus herausgepickt, die ihm passend erschienen. Und hat in dieser spannenden künstlerischen Interpretation wunderbar beide Leidenschaften miteinander “verquickt”.

 

Collage von Marianne:

 

In Mariannes Kunstwerk verrät sie viel von sich selbst. Sie liebt Bücher, Farben, Stifte, lebt in Frankfurt und kommt aus den Niederlanden. Was kannst Du sonst noch über Marianne erfahren? Vermutlich ist Harmonie ihr sehr wichtig. Zudem ist ihr eine wirklich harmonische Farbgebung mit dieser Collage gelungen…

 

Collage von Philine:

 

Philine ist Teenagerin und wurde von ihrer Tante zum Workshop eingeladen. Sie hatte zunächst keine Idee, welches Thema sie in Ihrem Collagen Kunstwerk verarbeiten möchte. Dann fällt ihr dieser Spruch ein: “No rain, no flowers”. Den möchte sie gern gestalterisch umsetzen.

Ein cooler Spruch – und zudem auch so wahr! Übersetzt auf “Collage”: Wer’s nicht probiert, wird nicht wissen, wie sein Collagen-Kunstwerk aussieht. 😉

 

Carmen’s Collage:

 

Das Kunstwerk von Philine’s Tante kommt direkt hinterher. Carmen war zum 2ten Mal im Workshop und hatte bereits eine Idee. Zum einen, was sie erwartete. Und zum anderen hatte Sie sich ein konkretes Thema ausgesucht, zu welchem sie eine Collage gestalten wurde. Es sollte eine Collage zu den 4 Jahreszeiten werden. ABER: die Pläne wurden im Gestaltungsprozess spontan und komplett über den Haufen geworfen. Das kann vorkommen. Macht aber nix. 😉

 

Franziska’s Collage:

 

Franziska hat mich beeindruckt. Sie war Teilnehmerin im Online-Kurs. Immer mal wieder kam eines ihrer 2 Kinder ins Zimmer und wollte schauen, was Mama so treibt. Und doch hat sich Franziska nicht aus der Ruhe bringen lassen. Denn ihr Plan war es, sich eine kreative Auszeit zu gönnen. Und der ist aufgegangen. Außerdem ist Franziska Kunstlehrerin. Und ich bin ziemlich sicher, dass sie das Thema “Collagen” auch im Kunstunterricht aufgreifen wird. Ihre Collage ist ein Beispiel, wie man sich innerhalb eines reduzierten Farbspektrums künstlerisch “bewegen” kann.

 

Zum Abschluss eine 2te Collage von Beate

 

“Tell your story” hat Beate in diese Collage integriert. Tatsächlich kann man Collagen zu jedem denkbaren Thema gestalten. Und das ist ein wunderbarer Aspekt der Collagen-Technik. Oder man verfolgt gar kein Thema. Und lässt sich einfach drauf ein und vertraut, dass man durch Papiere und Motive intuitiv inspiriert wird. Auch das klappt eigentlich immer.

 

Das ist übrigens ein toller Aspekt der experimentellen Collagen-Technik: Das Ergebnis des gestalterischen Prozesses ist immer anders, manchmal überraschend, aber immer inspirierend.

Tell your story! Haben auch Sie eine “Story”, die Sie zum Thema Ihres eigenen Collagen-Kunstwerk “aufarbeiten”.

Gern unterstütze ich Sie in meinem Collagen-Online-Kurs mit gemeinsamen Live-Workshop. In kleiner entspannter Runde entwickelt sich die Idee für Ihre Collage ganz bestimmt und spielerisch.

Lust drauf?

Zu Infos, Terminen und Buchung des Collagen-Online-Kurs: https://www.identity-art.de/kunstkurs-online/